Sept.2013

Stadt versteckt Baudenkmal Lokhalle

Medien-Information vom 04.09.2012

Baudenkmäler müssen auch von aussen erlebbar sein. Der Verein Stadt und Planung Göttingen fordert deshalb eine Neuplanung für einen Lokhallenanbau, der den Denkmalcharakter respektiert und den Leineauenpark mit einbezieht.

Die deutschlandweit einzigartige Architektur der Lokhalle ist durch städtebaulich unsorgfältige Bebauung im Nahbereich bereits heute nur noch teilweise sichtbar. Der von der GWG vorgesehene Anbau würde nun auch die Sicht von der Westseite fast vollständig verdecken. Unverständlicherweise wurde aus den Entwürfen des Architekturwettbewerbs ausgerechnet derjenige ausgewählt, der das unter Denkmalschutz stehende Gebäude am meisten ignoriert. Das imposante Gebäude wäre damit fast nur noch von innen her erlebbar. Der geplante Schuhkarton weist mit der Verwendung einer Betonfertigteilfassade auf der gesamten Länge einen der Lokhalle nicht angemessenen, monotonen Charakter auf. Die Gestaltung und Länge des Baukörpers wirken trennend und abweisend in Richtung Leineaue und Weststadt. Somit entstehen eine neue Rückseite und eine Abwertung des zur Leine hin vorhandenen Geländes und die Aufenthaltsqualität des Landschaftsraumes wird erheblich eingeschränkt. Das Vorgehen von Stadt und GWG steht damit in der „bewährten“ Tradition, mit der historischen Bausubstanz trotz vollmundiger Ankündigungen beliebig und unsorgfältig umzugehen.

Der Erhalt und der erfolgreiche Betrieb der Lokhalle ist unbestritten im Interesse der Stadt. Auch aus Sicht von Stadt und Planung ist für die zukünftige Vermarktung und Entwicklung eine bauliche Erweiterung notwendig. Es ist grundsätzlich auch zu begrüssen, dass dazu ein Architekturwettbewerb stattgefunden hat. Dabei sollte es aber selbstverständlich sein, dass die Belange des Denkmalschutzes als eine wesentliche Grundlage und Anforderung in die Wettbewerbsaufgabe eingehen. Da dies offensichtlich versäumt wurde, muss dies im Baugenehmigungsverfahren als entscheidendes Kriterium zur Wirkung kommen. Ebenso muss auch bedacht werden, dass die Leineaue mit dem vorhandenen Altbaumbestand zu den bisher vernachlässigten städtebaulichen Werten gehört, die ein grosses Entwicklungspotential aufweisen.

Der Verein erinnert auch daran, dass GWG-Chef Hoffmann noch vor kurzem die städtebaulichen Potentiale zur Entwicklung eines Leineparks mit einer Verbindung zur Weststadt und damit einer Aufwertung der heutigen Bahnhof-„Rückseite“ hervorgehoben hat. Stadt und Planung schlägt vor, dass für das überregional bedeutsame Baudenkmal der Lokhalle und für die Gesamtsituation Lokhalle und Leinepark anstelle eines aufgeblasenen Schuhkartons eine der anspruchsvollen Aufgabe gerechte Lösung gesucht wird.

Albaniplatz

Das FFH-Gebiet Nr. 138, der Göttinger Wald, gilt in seiner jetzigen Ausprägung als ein...

weiterlesen

Göttinger Wald

Stadt & Planung Göttingen e.V. fordert wirksamen Naturschutz für den Göttinger...

weiterlesen

Leinekanal

Weg am Leinekanal: Keine unnötige Versiegelung Appell an Verwaltung zur Überprüfung...

weiterlesen

Lebensraumzerstörung

Stadt & Planung Göttingen e.V. fordert Konsequenzen aus...

weiterlesen

Politik zerstört unsere Lebensgrundlagen!

Stadt Göttingen verbraucht Ackerland im Rekordtempo. 35 Hektar bestes Ackerland wollen die...

weiterlesen

Noch mehr Wohnen am Nonnenstieg statt Diversifizierung

Investorenwünsche für Verwaltung wichtiger als öffentliche Interessen. Die einseitige...

weiterlesen

Goldgräberstimmung bei Wind-Investoren und Kommunen

Auch Windenergie muss gesetzeskonform geplant werden. Unter dem Deckmantel der Energiewende versucht...

weiterlesen

Stadt versteckt Baudenkmal Lokhalle

Baudenkmäler müssen auch von aussen erlebbar sein. Der Verein Stadt und Planung...

weiterlesen

Übersicht verschaffen statt Geld verschwenden

Viel Geld wird den Steuerzahler die neue Runde im Eiertanz der Parteien um die...

weiterlesen

Geheime Beschlüsse zur Stadtentwicklung mit fatalen Folgen

Stadtundplanung rügt den Rückfall der Politik in selbstherrliche Zeiten. Die jüngsten...

weiterlesen

Brauchen wir diese Sparkasse noch?

Medien-Information vom 20.09.2006. Die Sparkasse Göttingen hat erneut die öffentlichen...

weiterlesen

Gute Luftqualität ist ein Standortfaktor!

Medien-Information vom 18. 04. 2006. Soll Göttingen künftig als Universitätsstadt mit...

weiterlesen

Neue Qualität durch mehr Wettbewerbe!

Medien-Information vom 08. 02. 2006.Weltweit ist Göttingen zwar immer noch als...

weiterlesen

„... denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Medien-Information vom 16. 01. 2006. Ohne Rücksicht auf Verluste lassen Politik und Verwaltung...

weiterlesen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in der Stadt Göttingen

Anfrage an die Stadtverwaltung Göttingen vom 08. 12. 2005. 1. Von zentraler Bedeutung für...

weiterlesen

Leine entwickeln, nicht versenken!

Medien-Information vom 19. 11. 2005. Auf einem Leine-Spaziergang plädierte der Architekt Jochen...

weiterlesen

Neue Mitte Stadtbadareal: ECE droht weiter!

Medien-Information vom 20.08.2005. „Wo bleibt der vom Rat beschlossene Workshop und weshalb...

weiterlesen

Stadtbadareal: Sparkasse muss mitmachen!

Medien-Information vom 22.06.2005. „Das Allgemeinwohl ist mehr als ein maximaler...

weiterlesen

Mehr Bäume braucht unsere Stadt!

„Göttingen braucht mehr Bäume und mehr Verständnis für diese...

weiterlesen

Stadtqualität von morgen braucht heute Investition

Medien-Information vom 04.06.2004. „Göttingen braucht dringender denn je kompetente Leute...

weiterlesen

Göttinger Fussgängerzone entwickeln statt asphaltieren

Verein „Stadt und Planung“ fordert neues Planungsleitbild für die Altstadt. Vor...

weiterlesen

Chance für zukunftsfähige Entwicklung im Gutingi-Viertel vertan

Chance für zukunftsfähige Entwicklung im Gutingi-Viertel vertan –...

weiterlesen

Fragen zu Lünemann

Fragen über Fragen zu Lünemann anstelle verlässlicher Antworten. Pressemitteilung vom...

weiterlesen

Göttinger Fussgängerzone

Göttinger Fussgängerzone entwickeln statt kaputtbauen. Pressemitteilung vom 24.03.2003....

weiterlesen

Altes Stadtbad

Öffentliche Diskussion über Altes Stadtbad. Verein Stadt+Planung will vor Verkauf erst...

weiterlesen

Stadt verpasst städtebauliche Chancen (29.11.2002)

Verein Stadt+Planung setzt auf Konzepte. Pressemitteilung vom 29.11.2002. „Wer nur ans...

weiterlesen

Kaufland-Projekt (12.11.2002)

Kaufland-Projekt passt wie Faust auf´s Auge. Verein Stadt+Planung verlangt Gutingi-Viertel...

weiterlesen