Göttinger Fussgängerzone entwickeln statt asphaltieren

Verein „Stadt und Planung“ fordert neues Planungsleitbild für die Altstadt.
Vor präjudizierenden Einzelmassnahmen.
Pressemitteilung vom 21.04.2003.

Die Fussgängerzone in der Göttinger Altstadt ist wohl der attraktivste Bereich der ganzen Stadt. Dazu gehört auch der vielfältige Baumbestand. Durch aktuelle Vorhaben der Verwaltung sieht der Verein „Stadt und Planung Göttingen“ dieses „städtebauliche Kapital“ bedroht.
Schon seit vielen Jahren belasten grosse Probleme die Göttinger Fussgängerzone: die unklare Ausdehnung, die hohe Anzahl der Ausnahmegenehmigungen für Pkw, die ungeschickte Regelung des Zulieferverkehrs und der starke Busverkehr sind nur einige Beispiele. Eine nicht gerade überzeugende Gestaltung und Möblierung der Strassenzüge und Plätze vervollständigen das insgesamt unbefriedigende Bild. Auch die seit Jahren kritische Haltung des Einzelhandels – dessen langjährige Hauptforderung sich im Ruf nach mehr Stellplätzen erschöpft – hat dazu beigetragen, dass die Fussgängerzone heute leider nur noch ein Überbleibsel einer grossartigen Idee ist.
Der nun von der Stadtverwaltung beabsichtigte Kahlschlag an der Kurzen Geismar-Strasse mit einer zusätzlicher Fahrbahn, die vielen neuen geplanten Parkplätze beim Alten Stadtbad, im Lünemann-Areal und vor allem die neue Asphaltierung von Fahrbahnen auf sämtlichen Busstrecken der Altstadt unter „Opferung“ von wertvollem Baumbestand (z.B. die Platanen am Kornmarkt) werden die Fussgängerzone weiter bedrängen.
Hier wird über Hintertürchen die „autogerechte Altstadt“ eingeführt und die Fussgänger werden dann von den Fahrzeugen mehr und mehr an die Wand gedrückt. Göttingen braucht aber eine Fussgängerzone für die Menschen! Entsprechend muss auch die Gestaltung von einem öffentlichen Raum der Begegnung ausgehen“, fordert der Vorsitzende, Uwe Scheibler. Bereits am 24. April soll der Bauausschuss über eine Umgestaltung der Haltestelle Kornmarkt befinden, mit weitreichenden Folgen. Nach Meinung der Fachleute des Vereins gibt es keinen stichhaltigen Grund zu einer derartig überhasteten Vorgehensweise. Die bestehenden Pflasterbeläge sind so schlecht nicht, sie müssten nur fachmännisch unterhalten werden!, die Busbetriebe könnten die Altstadt auch „intelligent“ bedienen und ausserdem fehlt das Geld an wichtigeren Orten (z.B. bei Schulwegesicherung und Bildung).

„Die jetzt laufende Diskussion um die Farbgebung der Bürgersteige lenkt leider völlig vom geplanten Rückbau der Fussgängerbereiche in asphaltierte Fahrbahnen ab (z.B. untere Theaterstrasse!) und nimmt Bürgerbeteiligung nicht ernst. Es kann nicht sein, dass behauptete technische Sachzwänge die ganze Gestaltung bestimmen dürfen. Mit solchen Aktionen wird das Pferd wieder einmal am Schwanz aufgezäumt, zulasten einer attraktiven Altstadt“, resümiert Vorstandsmitglied Dr. Christian Krause-Gründel.

Der Verein schlägt stattdessen eine grundlegende Überarbeitung des nicht mehr zeitgemässen Planungsleitbildes für die Altstadt vor. Diese beinhaltet eine sinnvolle Vergrösserung der Fussgängerzone, eine Neugestaltung der Torsituationen, eine angepasste Entwicklung und Neunutzung brachliegender Areale unter weitgehender Erhaltung stadthistorisch wichtiger Substanz. Der Wall soll als städtebaulich bedeutende Grünstruktur wieder stärker in Erscheinung treten und ein alle Elemente umfassendes Gestaltungskonzept für die Strassenräume soll unter Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen erarbeitet und diskutiert werden.

Dazu Scheibler: „Statt vordergründigem Aktionismus fordern wir von den Verantwortlichen ein echtes Bekenntnis zur Göttinger Fussgängerzone um diese mit neuem Leben zu füllen!“

Albaniplatz

Das FFH-Gebiet Nr. 138, der Göttinger Wald, gilt in seiner jetzigen Ausprägung als ein...

weiterlesen

Göttinger Wald

Stadt & Planung Göttingen e.V. fordert wirksamen Naturschutz für den Göttinger...

weiterlesen

Leinekanal

Weg am Leinekanal: Keine unnötige Versiegelung Appell an Verwaltung zur Überprüfung...

weiterlesen

Lebensraumzerstörung

Stadt & Planung Göttingen e.V. fordert Konsequenzen aus...

weiterlesen

Politik zerstört unsere Lebensgrundlagen!

Stadt Göttingen verbraucht Ackerland im Rekordtempo. 35 Hektar bestes Ackerland wollen die...

weiterlesen

Noch mehr Wohnen am Nonnenstieg statt Diversifizierung

Investorenwünsche für Verwaltung wichtiger als öffentliche Interessen. Die einseitige...

weiterlesen

Goldgräberstimmung bei Wind-Investoren und Kommunen

Auch Windenergie muss gesetzeskonform geplant werden. Unter dem Deckmantel der Energiewende versucht...

weiterlesen

Stadt versteckt Baudenkmal Lokhalle

Baudenkmäler müssen auch von aussen erlebbar sein. Der Verein Stadt und Planung...

weiterlesen

Übersicht verschaffen statt Geld verschwenden

Viel Geld wird den Steuerzahler die neue Runde im Eiertanz der Parteien um die...

weiterlesen

Geheime Beschlüsse zur Stadtentwicklung mit fatalen Folgen

Stadtundplanung rügt den Rückfall der Politik in selbstherrliche Zeiten. Die jüngsten...

weiterlesen

Brauchen wir diese Sparkasse noch?

Medien-Information vom 20.09.2006. Die Sparkasse Göttingen hat erneut die öffentlichen...

weiterlesen

Gute Luftqualität ist ein Standortfaktor!

Medien-Information vom 18. 04. 2006. Soll Göttingen künftig als Universitätsstadt mit...

weiterlesen

Neue Qualität durch mehr Wettbewerbe!

Medien-Information vom 08. 02. 2006.Weltweit ist Göttingen zwar immer noch als...

weiterlesen

„... denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Medien-Information vom 16. 01. 2006. Ohne Rücksicht auf Verluste lassen Politik und Verwaltung...

weiterlesen

Denkmalpflege und Denkmalschutz in der Stadt Göttingen

Anfrage an die Stadtverwaltung Göttingen vom 08. 12. 2005. 1. Von zentraler Bedeutung für...

weiterlesen

Leine entwickeln, nicht versenken!

Medien-Information vom 19. 11. 2005. Auf einem Leine-Spaziergang plädierte der Architekt Jochen...

weiterlesen

Neue Mitte Stadtbadareal: ECE droht weiter!

Medien-Information vom 20.08.2005. „Wo bleibt der vom Rat beschlossene Workshop und weshalb...

weiterlesen

Stadtbadareal: Sparkasse muss mitmachen!

Medien-Information vom 22.06.2005. „Das Allgemeinwohl ist mehr als ein maximaler...

weiterlesen

Mehr Bäume braucht unsere Stadt!

„Göttingen braucht mehr Bäume und mehr Verständnis für diese...

weiterlesen

Stadtqualität von morgen braucht heute Investition

Medien-Information vom 04.06.2004. „Göttingen braucht dringender denn je kompetente Leute...

weiterlesen

Göttinger Fussgängerzone entwickeln statt asphaltieren

Verein „Stadt und Planung“ fordert neues Planungsleitbild für die Altstadt. Vor...

weiterlesen

Chance für zukunftsfähige Entwicklung im Gutingi-Viertel vertan

Chance für zukunftsfähige Entwicklung im Gutingi-Viertel vertan –...

weiterlesen

Fragen zu Lünemann

Fragen über Fragen zu Lünemann anstelle verlässlicher Antworten. Pressemitteilung vom...

weiterlesen

Göttinger Fussgängerzone

Göttinger Fussgängerzone entwickeln statt kaputtbauen. Pressemitteilung vom 24.03.2003....

weiterlesen

Altes Stadtbad

Öffentliche Diskussion über Altes Stadtbad. Verein Stadt+Planung will vor Verkauf erst...

weiterlesen

Stadt verpasst städtebauliche Chancen (29.11.2002)

Verein Stadt+Planung setzt auf Konzepte. Pressemitteilung vom 29.11.2002. „Wer nur ans...

weiterlesen

Kaufland-Projekt (12.11.2002)

Kaufland-Projekt passt wie Faust auf´s Auge. Verein Stadt+Planung verlangt Gutingi-Viertel...

weiterlesen